Antimilitaristischer Sommer 2012

In diesem Sommer blüht der Protest gegen die imperialistische Kriegspolitik der Bundesregierung und der Bundeswehr. Neben den alljährlichen Demonstrationen, Kundgebungen und anderen Aktionen zum Antikriegstag am 1. September finden in diesem Jahr gleich mehrere Protest-Camps und -Aktionen statt.

Zunächst ruft das Berliner Bündnis gegen Krieg und Militarisierung unter dem Motto „Krieg beginnt hier. Widerstand auch- GelöbNIX 2012“ für den 20. Juli zu einer Demonstration zum Bendlerblock (Bundesverteidigungsministerium) anlässlich des jährlichen „feierlichen Gelöbnisses“ der Bundeswehr auf. Die Demonstration beginnt um 17 Uhr an der U-Bahn-Haltestelle „Heinrich-Heine-Straße“ in Berlin. Nähere Informationen zu Unsinn und Zweck der Bundeswehr-Gelöbnisse gibt es hier.

Vom 9. bis zum 12. August findet dann in Husum in Schleswig-Holstein unter dem Titel „Militarismus jetzt stoppen“ das Protestcamp gegen Krieg, Militär und Auslandseinsätze direkt vor der Fliegerhorstkaserne  statt. Dort wird es diverse Workshops geben, unter anderem zu Bundeswehrrekrutierung und -propaganda an Schulen, zum Einsatz der Bundeswehr im Inneren, zur Bundeswehrreform und zur Bedeutung des Bundeswehrstandortes in Husum, sowie Aktionen und Kulturprogramm.

Im September (12.-17.) folgt das „Internationale Diskussions- und Aktionscamp“ „War starts here“ in der sachsen-anhaltinischen Altmark bei Hillersleben/Magdeburg. Das Camp richtet sich vorrangig gegen das dort beheimatete Gefechtsübungszentrum der Bundeswehr, den modernsten Truppenübungsplatz Europas. Dort trainiert die deutsche Armee Kriegsszenarien aller Art. Weitere Infos zum Gefechtsübungszentrum gibt es hier.

Und schließlich rundet die bundesweite dezentrale Aktionswoche für militärfreie Bildung und Forschung vom 24. bis zum 29. September den antimilitaristischen Sommer 2012 ab. Damit wird erstmals der Protest und Widerstand gegen die Militarisierung der Schulen, Hochschulen, der Forschung und Lehre, koordiniert auf die Straße getragen. Alle Termine, um gegen die Bundeswehr aktiv zu werden, findet man hier.

Der Bundesarbeitskreis Antimilitarismus und Frieden von Linksjugend [’solid] und DieLinke.SDS begrüßt alle diese Initiativen und ruft alle FriedensfreundInnen, AntimilitaristInnen, AntiimperialistInnen und andere fortschrittliche Kräfte dazu auf, sich an den Aktionen zu beteiligen oder sie anderweitig zu unterstützen.

Wir freuen uns über das steigende Engagement und wünschen allen AktivistInnen viel Erfolg!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s